Archiv für den Monat: April 2017

My first attempt at hand embroidery / Erste Handstickversuche

The last hand stitching embroidery I remember was at school. That´s quite a long time since then. After some research, I decided to copy this pattern for my husband´s 1840´s waistcoat. A friend, Helena, who does a lot of 18th century needle painting embroidery, recommended using floss silk for my project. I was a little bit shocked when I got my floss silk. The thread was so fine, and with its golden color it was nearly invisible with the background of my kitchen table. However, the first try on my ice green silk was not too bad. I used a sateen stitch for the branches and a false satin stitch for the leaves, due to my panic running out of thread during the project. All the embroidery process was quicker than expected, enjoying the first spring sunbeams on my terrace while working.

Meine letzten Handstickversuche? Ich glaube, das war noch in der Schule und das ist wirklich lange her! Nach einigen Recherchen beschloss ich diese Vorlage zu kopieren und für die 1840er Weste für meinen Mann zu verwenden. Eine Freundin, Helena, empfahl mir „Floss Silk“ für die Stickerei zu verwenden. Sie selbst macht viel Nadelmalerei. Als ich meine Stickseide dann zum ersten Mal in der Hand hielt war ich doch leicht schockiert. Der Faden war so fein und mit seiner goldenen Farbe auf dem Küchentisch fast unsichtbar. Aber egal, der erste Versuch auf der eisgrünen Seide war gar nicht so schlecht. Ich nahm einen Plattstich für die Äste und einen falschen Plattstich für die Blätter, vor allem da ich Panik hatte, die bestellte Seide würd nicht ausreichen. Im großen und ganzen ging die Stickerei ganz flott voran, vor allem da ich während des Stickens die ersten Frühlingssonnenstrahlen auf der Terrasse genießen konnte. IMG_4560IMG_4562IMG_4570


At the same time I started to prepare the other waistcoat pieces. Here you see the back, ready prepared to be joined to the front. Just a single layer of fabric, the armhole neatened with bias binding.

Neben der Stickerei begann ich auch schon mit den Vorbereitungen für den Rest der Weste. Hier seht ihr den fertig vorbereiteten Rücken. Er besteht nur aus einer Lage, die Armlöcher sind mit Schrägband versäubert.IMG_4631


I interlined the front pieces with linen and made the welt pockets the usual Victorian way. Anybody here interested in an extra how-to?

Das Vorderteil wurde von mir mit Leinen verstärkt, die Leistentaschen in der üblichen viktorianischen Art verarbeitet. Ist irgendjemand in einem eigen How-to interessiert?IMG_4620IMG_4621


I sewed a cotton tape along all edges and the roll line with a catch stitch, along the stitching line I tried to make small stitches through the fashion fabric. At the center back, I joined the fronts and laid the interlining one side over the other to avoid bulk.

Entlang der Kanten und der Rolllinie nähte ich ein Baumwollband mit einem Hexenstich auf. Entlang der Nahtlinie versuchte ich wirklich kleine Stiche durch den Oberstoff zu machen. An der hinteren Mitte wurden die Teile zusammengenäht, die beiden Seiten Einlage übereinander gelegt, damit es nicht zu dick wird.

IMG_4626IMG_4633


The front with the embroidered lapel facing already attached and pressed.

Hier sieht man schon die Kragenbelege fertig angenäht und gebügelt.IMG_4634


Now I decided to make things a little bit different, due to the single layer back. I sewed the back part to the fronts, first the neckline, after notching the shoulder seams and at least the side seams. All seam allowances are trimmed, and notched at curved seams, then pressed towards the fronts.

An diesem Punkt entschied ich mich aufgrund des einlagigen Rückens etwas anders als üblich vorzugehen. Der Rücken wurde an das Vorderteil genäht, erst entlang des Halsausschnittes, nach dem einknipsen der Nahtzugaben entlang der Schultern, zuletzt entlang der Seitennähte. Alle Nahtzugaben wurden zurückgschnitten, an den Rundungen eingeknipst und Richtung Vorderteil gebügelt. IMG_4635IMG_4638


Then I folded the fronts along the roll line and sewed the edges of the facing to the interlining. I notched the facing at the shoulder seam, turned in the seam allowance along the neckline and fell stitched the collar.

Dann schlug ich den Kragen so um, wie er später liegen soll und nähte den Beleg entlang der Kante an die Einlage. An der Schulternaht knipste ich den Beleg ein und faltete die Nahtzugabe nach Innen.  Ich nähte den Kragen entlang des Halsausschnittes mit einem Staffierstich an. IMG_4639


I prepared the front lining, turned in all seam allowances and fell stitched the lining to the inside of the fronts.

Am Futter für das Vorderteil faltete ich alle Nahtzugaben nach Innen und nähte es mit einem Staffierstich ins Vorderteil ein.IMG_4640


Ready! Fertig!

IMG_4642

A 1830´s Stock Collar for my husband / Ein 1830er Stehkragen für meinen Mann

During the last months I sewed some 1830´s clothes for my husband. He got trousers, skirts, waistcoats, a Frock Coat and a Tail Coat. To be properly dresses just a stock collar was missing.  I´ll show you how I made it from silk sateen fabric and inlay, all fabrics came from stock except the buckle.  
In den letzten Monaten habe ich für meinen Mann eine Menge 1830er Kleidung genäht. Er bekam Hosen, Hemden, Westen, einen Frock Coat und einen Tail Coat. Um ordentlich gekleidet zu sein, fehlte nur noch ein Stock Collar. Ich zeige euch, wie ich ihn aus Seidensatin und Rosshaareinlage gemacht habe. Alle Zutaten kamen aus dem Lager zuhause, ausgenommen die Schließe.


First, I cut two collar pieces from the inlay, one on the straight, one on the bias. As it was a fusible inlay I didn´t had to pad stitch the pieces together, just fuse with the iron. Now it had the desired stiffness for my collar. Then I covered the inlay with the silk sateen using a catch stitch on the inside.
Zuerst habe ich zweimal den Kragen aus Einlage zugeschnitten, einmal im geraden, einmal im schrägen Fadenlauf. Da es sich um aufbügelbare Einlage handelte, musste ich sich nicht pikieren, sondern einfach mit den Klebeseiten zusammen bügeln. Das ergab dann die gewünschte Steifheit für den Kragen. Dann habe ich den Kragen mit Seidensatin überzogen und an der Innenseite mit einem Hexenstich fixiert.

IMG_4563


Next was to cover two pieces of linen for the belts with the sateen and prepare two straps for the buckle on the back.
Der nächste Schritt war die beiden Gürtelstücke aus Leinen mit Seidensatin zu überziehen. Außerdem wurden die zwei Streifen für die Schnalle vorbereitet.

IMG_4610


I attached the belts to the collar with the straps for the buckle underneath.
Die beiden Gürtelstücke wurden gemeinsam mit den Streifen für die Schnalle am Kragen festgenäht.

IMG_4613

IMG_4614

IMG_4615

IMG_4616


I placed the belt pieces on top of the collar and basted them to the collar on the center front. Think of additional width needed for the belt when the collar lays around the neck.
For the bow, I lined up the two straps, right sides together, and sewed around. I left an opening and turned inside out after trimming the seam allowances. I pressed the bow strap carefully and closed the opening with some invisible stitches. I made a bow, arranged the loops and ends carefully and fixed everything with some stitches. Then I attached the bow to the collar.
I covered the back of the collar with lining fabric, attached with a felling stitch.
Die beiden Gürtelteile wurden auf den Kragen gelegt und in der vorderen Mitte festgeheftet. Denkt an etwas zusätzlich nötige Weite für den Gürtel, wenn der Kragen um den Hals liegt.
Für die Schleife habe ich die beiden Streifen rechts auf rechts aufeinander gelegt und rundherum genäht. Ich habe eine Wendeöffnung belassen und durch diese nach dem Zurückschneiden der Nahtzugabe gewendet. Nach ordentlichem Bügeln wurde die Öffnung mit unsichtbaren Stichen verschlossen. Den Streifen hab ich zu einer Masche gebunden, die Schleifen und Enden ordentlich zurechtgezupft und mit einigen Stichen gut fixiert. Dann habe ich die Schleife an den Kragen genäht.
Die Rückseite wurde mit Baumwollstoff verkleidet, mit einem Staffierstich fixiert.

IMG_4617


For the inside collar I lined up the collar pieces, right sides together, sewed and trimmed back the seam allowances.  I turned the inside out and pressed. I lined up the straps for the collar stand, right sides together. Placed the collar pieces between, leaving a gap at the center front, and stitched along short and upper edges.  I trimmed back the seam allowances, turned inside out and pressed.  I turned in the seam allowances of the bottom edge of the collar stand and stitched along the bottom edge.
At least I starched and pressed the inside collar, folded the front edges and basted to the inside of the stock collar.
Für den Innenkragen habe ich die Kragenteile rechts auf rechts zusammengenäht, die Nahtzugaben zurückgeschnitten und gewendet. Danach gut gebügelt. Dann die Streifen für den Kragensteg rechts auf rechts aufeinander gelegt, die beiden Kragenteile dazwischen gelegt, dabei habe ich in der Mitte eine Lücke belassen. Zuerst habe ich entlang der kurzen Kante und Oberkante genäht, die Nahtzugaben zurückgeschnitten und gewendet, danach die Nahtzugaben der Unterkante eingeschlagen und knapp neben der Kante entlang genäht.
Zuletzt habe ich den Innenkragen gestärkt und gebügelt, die Vorderkanten in Falten gelegt und innen auf den Stock Collar aufgeheftet.

IMG_4619

IMG_4629

IMG_4628

IMG_4630


You can download the pattern for the stock collar here, have fun with sewing:
Hier könnt ihr das Schnittmuster herunterladen, viel Spaß beim nachmachen:

0217_StockCollar1830