Archiv der Kategorie: Early bustle

A Muff Tutorial (Georgian, Regency, Victorian….)

I muff is an accessory which you never should omit wearing an historical fall/winter costume. The advantages are obvious. You´ll never get cold hands and you can hide all that things a modern women needs, like your car keys and of course your cell phone! With a cord or a loop attached to secure the muff around your neck or wrist you get your hands free.

Ein Muff ist ein Accessoire, dass niemals fehlen sollte, wenn man im Herbst oder Winter die historische Kleidung ausführt. Die Vorteile liegen auf der Hand. Man bekommt niemals kalte Hände und kann nebenbei all die Dinge verstecken, die eine moderne Frau so mit sich führt, wie Autoschlüssel und natürlich das Handy! Mit einer Kordel oder Schlaufe um den Muff sicher um den Hals oder das Handgelenk zu tragen hat man auch noch die Hände frei.

Weiterlesen

Patch pocket for a bustle dress/ Aufgesetzte Tasche für ein Tournürenkleid

In this tutorial I want to show you, how to sew a patch pocket for a Victorian bustle dress. You can see these pockets on several extant dresses, house dresses, as well as walking dresses and of course on fashion plates. But what were these pockets for? Years ago, when I started my sewing pattern business I thought to hold a parasol. But that seems to be wrong. They maybe were meant to hold a handkerchief, a fan or just for decoration, as there are now visible signs of wear inside and outside the pockets on extant dresses. Visit this great article for more details. https://brokecostumer.blogspot.com/2016/02/that-mysterious-pocket.html?fbclid=IwAR1jeTo3wuViCpFIlyFCTMpjn-ph8oKwpQ2yoI_BS6Pv1xu1iKfA3_HBPdA

Draft pattern on a piece of paper, ad seam allowance just at sides.
Zeichne den Schnitt auf ein Stück Papier, Nahtzugabe ist nur auf den Seiten notwendig.
img134


Cut from upper fabric and lining. The two layers will be treated as one. Lower the tension of your upper thread and sew with a long running stitch along the horizontal lines and along top and bottom edge. Shirr fabric, at bottom from 20cm to 12cm, at top from 32cm to 24cm and along the horizontal stitching too.
I decided to add a lace trim before shirring the fabric.

Schneide jeweils ein Teil Oberstoff, ein Teil Futter zu. Die beiden Lagen werden wie eine verarbeitet. Lockere die Spannung des Oberfadens und nähe mit einem langen Geradstich entlang der oberen und unteren Kante, sowie entlang der horizontalen Linien. Zieh den Stoff mit Hilfe der Fäden unten von 20cm auf 12cm, oben von 32cm auf 24cm, entsprechend entlang der horizontalen Linien.
Ich habe mich für eine zusätzliche Verzierung aus Spitze entschieden und noch vor dem Kräuseln aufgenäht.

IMG_2413

IMG_2415

 


 

Cut a strip of fabric on the straight grain, fold like you would fold a bias tape and cut to parts with a length of 15cm, 19cm, 23cm and 27cm. I added more trimmings first.
Open your folded strips of fabric and pin in place. Sew along fold line. Fold your strip again and sew the open edge with invisible stitches to the pocket. At top and bottom fold the strip over the edge and sew to the back side.

Schneide einen Streifen Stoff entlang des Fadenlaufes, falte ihn wie ein Schrägband und schneide ihn in Stücke: 15cm, 19cm, 23cm und27cm. Ich habe zuvor zusätzlich noch eine Faltenborte aufgenäht.
Die Streifen öffnen und auf die Tasche stecken, entlang der Mittellinie aufnähen. Streifen wieder zusammenfalten und die offene Kante mit unsichtbaren Stichen annähen. An der Ober- und Unterkante den Streifen über die Kante falten und hinten festnähen.

IMG_2416

 


 

If desired trim with lace all around the edges.

Ev. die Außenkanten mit Spitze verzieren.

IMG_2417


Sew pocket to your overskirt. First edge you can do with your sewing machine, bottom and second side sew by hand.

Die Tasche an den Überrock nähen. Die erste Kante kann mit der Nähmaschine genäht werden, die Unterkante und die zweite Kante werden mit der Hand angenäht.

IMG_2419

IMG_2420

 

Basic skirt for early bustle / Basisrock für frühe Tornüre

I found a lovely fabric in a marvelous color. But what would it look best? I decided to make a early bustle dress. First I started with a basic skirt.
The upper fabric will be lined with cotton fabric and worked as one layer. Historically not correct I neatened the edges with my serger.
The skirt has a front and back part and two gores each side. At the left side I made a pocket between the two gores, at the right side the closure with a placket.

Zufällig fand ich in diesen Stoff und verliebte mich sofort in die Farbe. Aber was wird daraus? Nach vielem hin und her hab ich mich nun für ein frühes Tornürenkleid entschieden. Also muss erst einmal ein Basisrock her.
Der Oberstoff wird komplett mit Baumwolle gedoppelt und die beiden Lagen gemeinsam verarbeitet. Ich gebe zu, die Rockbahnen sind ganz unhistorisch unter der Overlock gelandet.
Der Rock besteht aus einem Vorderteil, einem Rückteil, so wie je zwei seitlichen Bahnen. Auf die linke Seite zwischen Bahn 2 und 3 kam eine Tasche, rechts zwischen die gleichen Bahnen der Verschluss mit Untertritt.

IMG_2264


The front part and side gores are joined smoothly to the waistband, the back part is shirred to cartridge pleats and sewn closely to the waistband.
For the cartridge pleats fold seam allowance of back part to the inside and iron. Mark depth of folds and sew with a strong thread. Two rows with a distance of 1cm (3/8”) are enough. First I chose 1cm for the depth of my pleats but later on I decided to make the pleats 1,5cm (5/8”) deep for fitting the waistband.

Die vordere und die seitlichen Rockbahnen werden glatt am Bund angesetzt, die hintere Bahn wird in enge Bleistiftfalten gelegt und diese eng an den Bund angenäht.
Für die Bleistiftfalten die Nahtzugabe der hinteren Rockbahn umschlagen und bügeln, Abstände für die Falten markieren und mit einem Reihfaden einreihen. 2 Reihen im Abstand von 1cm sind ausreichend. Ich habe mich zuerst für eine Faltentiefe von einem Zentimeter entschieden, später dann auf 1,5cm erweitert, da sonst der vorgesehene Platz am Bund nicht ausgereicht hätte.

IMG_2267


At the waistband do not use any interlining. Sew together upper fabric and lining right sides together and turn inside out. The seam allowance of the lower edge would be folded to the inside of the waistband.
Historically correct fold the seam allowance of the upper edge of the skirt to the inside and iron. Lay on the waistband to the upper edge, right sides together and sew the waistband with small stitches to the skirt.

Der Bund wird nicht verstärkt, außen aus Oberstoff, innen Futterstoff verstürzt und die Nahtzugaben an der offenen Unterkante eingebügelt.
Historisch korrekt wird die gesamte Nahtzugabe der Rockoberkante umgeschlagen, der Bund von rechts aufgelegt und mit überwendlichen Stichen an den Bund genäht.
IMG_2275   IMG_2276


At the back part shirr fabric by pulling the threads firmly. Sew fold by fold to the waistband very closely together.
Sew on hooks and eyes and hem the skirt – ready!

Die Reihfäden werden angezogen und die hintere Bahn damit in enge Falten gelegt. Diese werden einzeln eng beieinander an den Bund genäht.
Dann noch Haken und Ösen angebracht, Rock gesäumt und fertig.

IMG_2271

IMG_2277

IMG_2274